, Ruffiner René

Tagestour" Sempachersee"

3. Tagestour Sempachersee 19. Juni 21
Davor
Vor Monaten wurden Datum und Route vom Technischen-Leiter und seiner Crew bestimmt. Mit mehreren Einladungen zur Teilnahme, einer Hitze bedingten Anpassung der Strecke, und letztlich auch einer Gruppeneinteilung kommunizierte Joachim unermüdlich über diverse digitale Kanäle mit den Clubmitgliedern. Mit dem Erfolg, dass 20 Velofahrer am Start standen und 3 Gruppen gebildet werden konnte.
Route
Sempachersee, ääh, das kennen doch alle schon! Die Guides habe einige unbekannte Wege auf ihren Garmin als Wegweisung von Joachim erhalten. Inwil – Rothenburg – Neuenkirch – Höhenweg über Schwendi (683 m) – Nottwil – Sursee – Zellfeld – Bäch – Ammerswil (750 m) - Neudorf – Römerswil – Nunwil - Kloster Baldegg - Unterebersol – Sins, neuer Veloweg zum Kreisel – Schnitz&Gwunder Steinhausen.
Guide Gruppe 1
Roberto führt zum ersten Mal die Fahrer der schnelleren Gruppe 1. Sein Formstand ist nach der Teilnahme an der Tour de Suisse Challenge hervorragend. Zügig sind wir unterwegs und erhalten klare Anweisungen und Kommando. Nur kurz sind die Trink- und Verschnaufpausen. Mit der Mithilfe von René sind auch kleine Unsicherheiten bei der Führung schnell beseitigt. Schon 15 Minuten vor der Marschtabelle erreichen wir das Café Koller in Sursee
Guide Gruppe 2:
Ruedi Heer ist schon ein alter Hase als Veloguide. Mit elektrischer Unterstützung geht es jetzt auch wieder viel besser bergauf als zum Beispiel die Jahre davor, als er noch ohne Unterstützung unterwegs war. Vor lauter Übermut baute er noch kleinere Umwege, die nicht tragisch waren, ein. Alles in Allem wieder eine sehr souveräne Führung.
Guide Gruppe 3:
Rudi Verpoorten war mit den "gemütlichen“ unterwegs. Leider vertrug er die Hitze nicht so gut. Im Café Koller musste er die Führung der Gruppe an Joachim, der heute in Gruppe 2 mitfuhr, übergeben. Die Hitze machte auch einigen anderen zu schaffen, was sich besonders an den doch anspruchsvollen Steigungen zeigte. Trotzdem gelang es Joachim die Gruppe erfolgreich zurück nach Steinhausen zu führen.
Danach
Bei 30° und mehr gehen einige Schweisstropfen durch die Poren und im Schatten der Sonnenschirme müssen wir den Flüssigkeitsverlust wieder kompensieren. Eine ausgiebige „Nachbesprechung“ und gemütliches Zusammensein gehört zum VSC-Clubleben. Danke allen Guides und dem Technischen Leiter für ihr Engagement.
Für den Veloclub Steinhausen                           
Koni Christen

Richard van Breda hat die Ausfahrt ebenfalls noch kommentiert.
Tagestour" Sempachersee"
Tagestour "Sempachersee" 19. Juni 2021   Der Sommer ist endlich da. Die Vorhersage für Samstag war ein weiterer extrem heisser Tag mit Temperaturen in den mittleren 30ern mit viel Luftfeuchtigkeit. Wir waren bereit für eine lange heisse Tour.   Die geplante Route von 100 km wurde aufgrund der Hitze auf 80 km reduziert. Trotzdem waren immer noch 1000 hm Steigung zu bewältigen.   Es war eine gute Beteiligung von fast 20 Mitgliedern. Wir trafen uns um 8:00 Uhr am Dorfplatz zum Start. Die morgendlichen Temperaturen waren noch angenehm und relativ kühl.   Wir hatten drei Gruppen, die von Roberto, Ruedi und Rudi geführt wurden.
Vielen Dank an euch, dass ihr das Tempo bestimmt und euch um alle gekümmert habt.  
Der erste Abschnitt der Tour führte über eine bekannte und relativ einfache Strecke in Richtung Emmen und dann am Flughafen vorbei. Die Temperaturen waren noch angenehm, aber langsam wurde es immer heisser. Der erste Anstieg begann kurz nach der 20-km-Marke und wir kletterten die Hügel rund um den Sempachersee hinauf.   Zu diesem Zeitpunkt war es bereits extrem heiss geworden.  Dennoch konnten wir einen landschaftlich schöne Abfahrt nach Sursee geniessen.
Hier legten wir eine Pause ein, um uns abzukühlen und im Café Koller etwas Kleines zu essen und zu trinken.   Frisch gestärkt ging es dann auf den zweiten Teil der Tour. Dieser begann mit dem sehr heissen und langen Anstieg nach Neudorf und weiter nach Römerswil. Danach wurden wir mit der Abfahrt zum Baldeggersee belohnt. Von dort ging es nach Abtwil und dann über Sins zurück nach Steinhausen.   Hier konnten wir mit sehr kalten Bieren und Getränken im Restaurant Schnitz und Gwunder feiern. Eine tolle Tagestour bei echter Sommerhitze. Mein Garmin teilte mir mit, dass ich 6084ml ausgeschwitzt hatte. Wir dachten also, wir hätten uns das zweite Bier verdient.   Vielen Dank an alle für eine tolle Tour!  
Für den Veloclub Steinhausen                          
Richard van Breda

Bilder siehe: Gallery