> Zurück

Empfehlungen in der Coronakrise

Klam Joachim 05.04.2020

Ich bin noch draussen unterwegs und werde immer skeptischer, ob sich alle richtig verhalten!
Sehe z.B. immer noch Gruppen von mehr als 2 Personen oder wir kommen uns beim Kreuzen und Überholen zu nah!
Hier aus meiner Sicht einige Empfehlungen:
1. Fährt bitte allein oder höchstens noch mit jemand aus dem gemeinsamen Haushalt
2. Stellt bitte keine neuen Rekorde auf. Es geht nur darum, unser Immunsystem zu stärken und einigermassen in Form zu bleiben. Dazu sind lockere Ausfahrten von max. 2-3 Stunden genug. Bei grossen Anstrengungen erreichen wir eher das Gegenteil und schwächen unser Immunsystem.
3. Geht keine unnötigen Risiken ein, z. B.beim Bergrunterfahren oder im Strassenverkehr. Unsere Krankenhäuser sind schon genug belastet.
4. Bitte haltet überall den 2 Meter Abstand bei.
Auf Velowegen und engen Strasse fahrt bei Velo-Gegenverkehr immer ganz rechts. Fahrt vor allem nicht nebeneinander!
Wenn man ein anderes Velo überholt, schaue zuerst nach hinten, ob kein anderes Fahrzeug naht, dann wende die Triathlon-Regel an: beginne 10m hinter dem anderen Velo mit der Beschleunigung, nehme seitlich zwei Meter Abstand und ziehe das höhere Tempo durch, bis das überholte Rad 10m hinter Dir fährt. Um diesen Vorgang rasch, in maximal 25 Sekunden, durchzuziehen, muss man 3 km/h schneller fahren als die andere Fahrerin, der andere Fahrer.
5. Bei tiefen Temperaturen fliesst beim Fahrradfahren oft die Nase. Bevor ihr Euch schnäuzt: Blickt zurück, um sich zu vergewissern, dass sich kein anderes Fahrrad und niemand zu Fuss in eurer Nähe befindet.

Dies und noch mehr ist ist folgendem Artikel beschrieben:
https://velojournal.ch/vj-online/velojournal-blog/2020/gesund-bleiben-rad-fahren.html

Ich hoffe, diese Empfehlungen stossen auf breite Zustimmung und wir können bald wieder ganz normal unserem Hobby frönen.

Kommt alle gut durch diese Zeit und bleibt gesund!

Joachim Klam

Techn. Leiter